Saarlandpokal

Mit dem Sieg vergangenen Sonntag gegen BBC Horchheim konnten wir unsere Saison erfolgreich beenden – komplett vorbei ist die Saison jedoch noch nicht! Wir spielen am kommenden Freitag um 20 Uhr in der Kreissporthalle Saarlouis gegen den Ligakonkurrenten aus Völklingen. Im Hinspiel in der Oberliga konnten wir auswärts einen Sieg einfahren, zu Hause mussten wir uns knapp geschlagen geben. Es erwartet uns also ein enges Spiel. Kommt vorbei und helft uns dabei ins Finale einzuziehen!

"U18 im Basketball-Pokalendspiel"

Mit einem überzeugenden 84:61 Auswärtserfolg beim TV Illingen sicherte sich die U18 des TuS Herrensohr den Einzug ins Pokalfinale am 13. April.

Die Mannschaft von Jungtrainer Maxim Sokolov begann etwas nervös und leistete sich im ersten Viertel zu viele Ballverluste. Dadurch blieb die kampfstarke Illinger Mannschaft...

"Der TuS ist wieder die Nummer eins"

Der Basketball-Oberligist TuS Herrensohr ist nach drei Niederlagen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Er gewann das Stadtderby beim TBS Saarbrücken überraschend deutlich mit 90:69 und überholte den Gegner in der Tabelle.

"u14 im Pokalhalbfinale!"

Am kommenden Samstag empfängt unsere U14 im Halbfinale des Saarlandpokals in der Kittenhalle Dudweiler die SG SLS/Dillingen um 15:30 Uhr. Kommt vorbei und unterstützt unseren Nachwuchs beim Versuch ins Pokalfinale einzuziehen!

"Der Faasebooze, der seiner Sportlehrerin viel zu verdanken hat"

Der Bankkaufmann läuft beim Tabellenfünften aus Herrensohr als „Center“ oder „Power Foward“ auf. Der „Center“ ist meist der größte Spieler einer Mannschaft. Seine Aufgabe beschränkt sich hauptsächlich auf die Zone. Das ist der Bereich unter dem Korb. 

"Herrensohr gewinnt Saar Derby"

Völklingen/Herrensohr. Der Basketball-Oberligist TuS Herrensohr hat am vergangenen Sonntag das Saar-Derby bei der SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous mit 75:65 (35:35) gewonnen. Bester TuS-Werfer war Shreeraman Raghavan Ponpathirkoottam mit 22 Punkten vor Michael Klein mit 18 Zählern.

Bei den Gastgebern war Spielertrainer Gunter Gärtner mit 27 Punkten der mit Abstand treffsicherste Schütze. Dahinter brachte es Maximilian Sauer auf zehn Zähler. 

Der TuS Herrensohr belegt als bester Saar-Verein Tabellenrang drei, während die Baskets 98 punktloses Schlusslicht sind. Der TuS erwartet im nächsten Spiel am Sonntag, 21. Oktober, um 17 Uhr den Tabellenzweiten MJC Trier im Sportzentrum Dudweiler, während die Baskets 98 am Samstag, 20. Oktober, um 18 Uhr beim Tabellenfünften TVG Baskets Trier antreten müssen.

Der TBS Saarbrücken hat den ersten Saisonerfolg gefeiert. Die Saarbrücker gewannen das zweite Saar-Derby an diesem Spieltag bei der DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen II mit 91:80 (43:34). Überragender Akteur in der Partie am Sonntag war der Saarbrücker Jimmy Lauter, der es auf 39 Punkte brachte. Hamza Alazy und Edmond Gotzen erzielten jeweils 16 Zähler für die Gäste. Der TBS Saarbrücken ist nach drei Spieltagen Tabellensiebter und tritt am 21. Oktober um 18 Uhr beim Tabellenvierten DJK Nieder-Olm an.

"Erfolgreicher Start in die neue Saison"

Mit einem knappen, aber letztendlich verdienten Sieg startete unsere erste
Herrenmannschaft in die neue Oberligasaison. Den knapp 150 Zuschauern bot
sich zunächst allerdings ein ungewohnter Anblick. Unsere Jungs begannen nervös und schlossen überhastet ab, ganz anders dagegen die Trierer, die insgesamt eine gut Teamleistung zeigten und vor allem auch unter 

dem Korb stark präsent waren. Ihr stärkster Werfer, Lars Hopp (17 Zähler)

sorgte immer wieder für Gefahr, wenn er zum Korb zog. Demzufolge lief man 

zunächst einem Rückstand hinterher. Die Einwechslung von Michael Klein 

brachte dann allerdings die Wende.
Ein ums andere Mal tankte er sich durch die Zone und konnte neben zahlreichen
Rebounds herausragende 25 Punkte verbuchen. Mit 20 zu11 ging man zufrieden
in die Viertelpause. Dann allerdings wieder das gleiche Bild: Überhastete
Abschlüsse auf der einen, kluge Angriffe auf der anderen Seite und bis zur Pause
war der Vorsprung auf einen Punkt zusammengeschmolzen: 38-37.


Das dritte Viertel blieb heiß umkämpft. Neben Klein überzeugten hier vor allem
Philipp Spengler (16 Punkte) und Ram (14), doch er Vorsprung blieb gleich. 55 zu
54 nach dem dritten Viertel. Dann legten die Männer um Kapitän Jan Brinkmann
(10 Punkte) eine Schippe drauf. Vom Publikum lautstark angefeuert galt dies
insbesondere für die Verteidigung. Gerade Hamza Alshawa, Christoph Heyer,
Michael Kaicher und Benni Reinhard bearbeiteten die Aufbauspieler mit ihrer sehr guten Verteidigung, so dass wichtige Facebreakpunkte heraussprangen

und sich unsere Mannschaft etwas absetzen konnte. Gegen Ende wurde der Vorsprungweiter ausgebaut und mit 77 zu 65 sicher nach Hause gebracht.

"Erst der Pokal, dann der Oberliga-Start"

Für die Kaltnaggischer scheint alles möglich

Platz fünf im ersten Jahr in der Basketball-Oberliga. Rang drei in der vergangenen Saison: Geht es nach dem Trend, wäre für den TuS Herrensohr die Meisterschaft an der Reihe. Aus Sicht von Kapitän Jan Brinkmann wäre das etwas vermessen. „Ich würde nicht soweit gehen, dass wir Aufstiegsambitionen haben“, sagt er. Brinkmann betont jedoch auf der anderen Seite: „Wir wollen natürlich nicht schlechter abschneiden.“ Und insgesamt sei „eigentlich alles möglich. Unser großer Vorteil gegenüber anderen Mannschaften ist sicher die Eingespieltheit. Das Team ist zusammengeblieben“. Bis auf Dominik Schneider, der künftig in der Landesliga-Mannschaft des TuS spielt, die nun von Oberliga-Spieler Hamza Alshawa trainiert wird. Dass mit Schneider ein reboundstarker Spieler weg ist, „sehe ich nicht problematisch, weil wir den Luxus haben, unter dem Korb gut besetzt zu sein“, erklärt Brinkmann.

Tolle Resonanz beim Grundschultag

Abteilung Basketball präsentiert neue Jugendkonzeption

Abteilungsleiter Moritz Winckel bei der Übergabe des neuen Jugendkonzepts durch Edgar Schwarz, den neuen Jugendkoordinator

Ab dieser Saison startet unsere Abteilung mit einer neu ausgearbeiteten Konzeption!

Ein Jugendkoordinator sorgt für die Umsetzung und Durchführung der geplanten Veränderungen. Hierfür konnte der Regionalligaspieler Edgar Schwarz gewonnen werden, der zurzeit an der Universität seine Masterarbeit im Fachbereich Sport anfertigt. Voraussetzung für die Konzeption liegt in der qualifizierten Aus- und Weiterbildung unserer Trainer.

Die Eckpunkte der Konzeption sehen folgendermaßen aus:

I. Einheitliche Trainingsstruktur

  • Alle Mannschaften, angefangen von der u10 bis hoch zur I. Herrenmannschaft, trainieren auf der Grundlage einer einheitlichen Struktur, die vom Jugendkoordinator in Absprache mit dem Trainer der Oberligamannschaft, Martin „Cheesy“ Schmidt erstellt wurde
  • Konzeption liefert altersangemessene Lern- und Anforderungsziele sowie Übungsformen
  • Jugendkoordinator unterstützt mit Hilfe bei der Erstellung der Trainingspläne und durch regelmäßige Hospitationen im Training die Jugendtrainer
  • Stetige Erweiterung eines für alle Trainer der Abteilung zugänglichen Übungspools

II. Talentförderung

  • bewusstes Sichten von aussichtreichen Talenten durch Trainer und Jugendkoordinator
  • Förderung der Talente  durch Verbindung zum saarländischen Auswahltraining
  • Individuelles Trainingsangebot im eigenen Verein

III. Breitenförderung

  • Kooperation mit Schulen in der Umgebung zum Gewinnen neuer Spielerinnen und Spieler
  • Besetzung aller Altersklassen mit Trainingseinheiten und Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen

Zielsetzung:

  • Schaffung eines qualitativen Unterbaus für die Oberligamannschaft der Herren/ Etablierung einer leistungsorientierten zweiten Mannschaft in der Landesliga
  • Qualitativ hochwertige Trainingseinheiten im Jugendbereich
  • Stärkere Förderung von Talenten mit sportlichen Perspektiven im eigenen Verein
  • Sukzessiver Aufbau einer größeren Damenabteilung/von Mädchenmannschaften
  • Mehr Spaß trotz/durch Leistungsorientierung